DHC Damen 40: Sieg gegen Rochusclub zum Saisonende

Mit 7 Spieltagen ist am Samstag eine intensive Medenspielsaison für die erste Damen 40 Mannschaft zu Ende gegangen. An ihrem letzten Spieltag erkämpfte die „40/1" einen 5:4 Sieg gegen den Rochusclub. Damit erreichte das DHC-Team um Mannschaftsführerin Sandra Rennert hinter dem TuS Breitscheid, dem TSG Benrath und dem Rochusclub den 4.Tabellenplatz und hat sich somit bereits im 2. Jahr fest in der Bezirksliga etabliert.
(Birgit Berghoff-Schulz)

Damen 40 2017

Birgit Berghoff-Schulz, Nicole Neuser, Ariane Schürmann, Sandra Rennert, Johanna Hofmann, Tanja Dellbrügger, Pam Danhäuser-Hussein und Heike Fingerhut

Herren 40

Tennis Herren 40 (2. Mannschaft) "Die Glorreichen“

Tennismannschaften 2017

KONKURRENZ SPIELKLASSE GRUPPE MANNSCHAFT
Damen Bezirksklasse C B 1
Damen 40 Bezirksliga A 1
Damen 40 Bezirksklasse C C 2
Damen 50 Bezirksliga A 1
Herren 40 Bezirksklasse B B 1
Herren 40 Bezirksklasse D D 2
Herren 50 Bezirksklasse A A 1
Herren 70 Doppel Bezirksliga A 1
U 9 Kleinfeld Turnierform 1
Gemischt U12 Bezirksklasse A A 1
Junioren U14 Bezirksklasse A A 1
Junioren U16 Bezirksklasse C A 1
Juniorinnen U16 Bezirksklasse B B 1

Neustart nach Aufstieg: Herren Ü50!

Historische Ereignisse verdienen geschichtlichen Rückblick. Das gilt auch am Neustart für die Saison 2017 nach sensationellem Aufstieg in 2016.
Der gereifte Mann hat mitunter gewisse Hemmungen, Ü50 zu spielen. Auch deshalb hatte die Ü50 in den letzten Jahren nur eine dünne Personaldecke. Dazu kamen die üblichen Probleme: Verletzungspech bei nachlassender Hardware und mannschaftswidrige Urlaubsplanungen. Spielertrainer Norbert Efsing, in 2016 wieder ungeschlagen, fädelte in den letzten Jahren einige gelungene Transfers ein, um die Misere zu lösen. Schon 2015 stießen deshalb Michael Doerell und Khaled Hussein als kostenneutrale Glücksgriffe hinzu. Wo Khaled laufstark punktet, lässt Michael an Eins dem Gegner durch „humorlose“ zentimetergenaue Raumaufteilung (resignativer Gegnerkommentar) keine Chance. Klaus Münkens intensive Spielweise ist auch über den Club hinaus lautstark bekannt. Ulli Gebelhoff sorgte 2016 im ersten Match gegen Homberg als Abschiedsgeschenk noch für den entscheidenden sensationellen Zermürbungssieg. Volker Kukorus und Ulli Kramer riskierten und opferten ihre Gesundheit fürs Team. Reinhard Mehring spielte hart am Limit mit. Weitere gute Geister sprangen ein und punkteten. Sportlich besonders beeindruckend war vor allem der finale Showdown gegen den starken Rivalen aus Breitscheid, bei dem Martin Schlösser und Matthias Unzeitig die Doppel verstärkten. Weitere Siege gegen MTHC-Mettmann und Unterbach bestätigten die konzentrierte Saisonleistung, die zwingend zum längst verdienten Aufstieg führte. Da einige Herren dem Nimbus des ewigen 40ers nicht entsagen wollen, griff der Trainer beherzt in die Ü70 und reaktivierte Diethart Möckel für die neue Saison, der einige Jahre im Jungbrunnen der Ü60 weiter gereift ist. Durchmarsch 2017?

(Reinhard Mehring)

Tennis Mannschaften

Designed by:

designverign